Mitgliederversammlung 2017

Die Mitgliederversammlung fand am 21.04.2017 im Clubraum statt.

Tagesordnung:

 

TOP 1

Begrüßung

 

Da der bisherige 1. Vorsitzende Bernd Fritzsche am 11.02.2017 verstorben ist, begrüßt Uwe Schüttpelz die Anwesenden und leitet zunächst gemeinsam mit Dieter Oberpichler die Versammlung.

Bevor die weiteren Tagesordnungspunkte behandelt werden, bittet Uwe die anwesenden Mitglieder, sich im Gedenken an Bernd und Hermann Strotkamp, der am 09.01.2017 starb, zu einer Schweigeminute von den Plätzen zu erheben.

   

TOP 2

Berichte des Vorstandes

 

Allgemeines:

Uwe informiert zunächst darüber, dass

-  die Mitgliederzahl in 2016 erneut gesunken ist. Per Saldo verließen im Jahr 2016 drei Mitglieder die Tennis-Abteilung. Am 01.01.2017 hat die Abteilung noch 106 Mitglieder.

-  der Termin für die Mitgliederversammlung zukünftig wohl regelmäßig im April sein wird. Grund ist die geänderte und damit genauere Finanzplanung des Hauptvereins. Der kann den Abteilungsanteil an den Hauptvereinsbeiträgen erst dann festlegen, wenn alle Abteilungen ihren Jahresabschluss eingereicht und ihren Finanzbedarf für das laufende Jahr angemeldet haben. Erst nach Bekanntgabe dieses Wertes kann die Tennisabteilung den Haushalt des laufenden Jahres planen und der Mitgliederversammlung vorlegen. Die Regularien der Tennisabteilung, die eine Mitgliederversammlung im ersten Quartal des Jahres vorsehen, sind anzupassen.

Sportliches:

Manfred Strothotte weist wieder darauf hin, dass die Ergebnisse der Medenspiele 2016 auf den Internetseiten des Westdeutschen Tennisverbandes unter „theLeague“ nachzulesen sind. Für 2017 gibt er folgende Informationen:

-  Für 2017 wurden sechs Mannschaften gemeldet. Die Herren 75 spielen in der Westfalenliga. Die ehemaligen Herren 55 starten jetzt als Herren 60 I in der Ostwestfalenliga und die Herren 60 II in der 1. Bezirksklasse. Da in einer Altersklasse die Einteilung in 1. und 2. Mannschaft automatisch nach der Spielstärke erfolgt, die bisherige Herren 55 aber gerne weiter zusammen antreten wollen, ist noch Verhandlungsgeschick mit dem WTV vonnöten. Weiter gibt es zwei Juniorinnen-Mannschaften, U18 und U15 und eine Mannschaft mit männlichen Junioren als U15.

-  Der Sommercup wird auch in 2017 stattfinden. Ob das Interesse jüngerer Spieler durch Regeländerungen geweckt werden kann, ist noch zu überlegen.

Finanzen:

Werner Gierhake erläutert die Jahresrechnung 2016 und den Haushaltsplan 2017. In 2016 wurde der prognostizierte Überschuss von 800,00 € mit einer Summe von 1.763,50 € weit übertroffen. Dies ist unter anderem mit verringerten Energiekosten und der guten Bewirtschaftung des Clubraums zu erklären. Für 2017 wird ein Überschuss in ähnlicher Höhe angestrebt.

Werner lobt auch die gute Zusammenarbeit mit dem geschäftsführenden Vorstand des Hauptvereins.

Zum Punkt Allgemeines informieren Dieter, Manfred und Willi, dass

-  mit Tarek („Didi“) Boudaa zu Beginn der Sommersaison 2016 ein neuer Platzwart gefunden werden konnte, der mit Ideen und Tatkraft unsere Anlage gut betreut.

-  benötigte Ausrüstung und Gerätschaften noch in 2016 ergänzt oder beschafft werden konnten und so den Haushalt 2017 nicht belasten werden.

-  wegen des Redaktionsschlusses für die Turnerpost des 1. Quartals 2017 kein Nachruf für Bernd erschienen ist. Dieser wird nun in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.

-  der Redaktionsschluss für die 2. Turnerpost des Jahres abweichend vom normalen Turnus auf den 15.04. vorverlegt worden ist und dass deshalb ein Bericht über die aktuelle Mitgliederversammlung in der nächsten Ausgabe ebenfalls nicht möglich ist. Aus eben diesem Grund wird es auch keine Berichte über die Mannschaften 2017 geben.

   

TOP 3

Bericht der Kassenprüfer

 

Die Kassenprüfung fand am 21.03.2017 statt. Die Stichprobenprüfung durch Gerd Klußmeier und Wolfgang Mühlbach ergab keine Beanstandungen. Gerd bedankt sich bei Werner und Jutta L. für die gute Arbeit und schlägt die Entlastung des Vorstandes vor.

   

TOP 4

Entlastung des Vorstandes

 

Die vorgeschlagene Entlastung wird unter Stimmenthaltung des Vorstandes einstimmig erteilt.

   

TOP 5

Wahl von Kassenprüfern

 

Normaler Weise würde Gerd Klußmeier als 1. Kassenprüfer ausscheiden und der bisherige 2. Kassenprüfer Wolfgang Mühlbach als 1. Prüfer nachrücken. Dies ist nicht möglich, da Wolfgang für die Wahl zum 1. Vorsitzenden kandidieren wird (siehe TOP 6). Da sich nur Hans Baak als weiterer Kassenprüfer zu Verfügung stellt, wird Gerd einstimmig als 1. Kassenprüfer bestätigt und Hans ebenso einstimmig, bei jeweils eigener Enthaltung zum 2. Kassenprüfer gewählt.

   

TOP 6

Wahlen zum Vorstand

 

Da in diesem Jahr auch der 1. Vorsitzende gewählt werden muss, wird zunächst Dietmar Gallach als Versammlungsleiter bestimmt.

Weil neben Wolfgang keine weiteren Kandidaten für den Vorstandsposten vorgeschlagen werden, wird dieser bei eigener Enthaltung einstimmig zum 1. Vorsitzenden der Tennisabteilung gewählt. Danach übernimmt er die Versammlungsleitung.

 Bei eigenen Enthaltungen werden ebenfalls einstimmig wiedergewählt:

-  Dieter Oberpichler als 2. Vorsitzender

-  Jutta Landwehr als 2. Kassenwartin

-  Willi Emering als Pressewart

-  Uwe Schüttpelz als Geschäftsführer

Die Posten als 2. Sportwart/in, 2. Vergnügungswart/in und als Schriftführer/in können nicht besetzt werden.

TOP 7

Anträge von Mitgliedern

 

Der Vorstand der Tennisabteilung hat fristgemäß einen Antrag von Dietmar Gallach erhalten. Darin schlägt er (selbst Ehrenvorsitzender der Tennisabteilung) vor, Bernd Fritzsche für seine Verdienste um die Abteilung posthum ebenfalls zum Ehrenvorsitzenden zu erklären.

Die Mitgliederversammlung stimmt dem einstimmig zu

TOP 8

 

 

 

 

 Verschiedenes

Dieter trägt seine Gedanken zu einer möglichen Mitgliedergewinnung vor. Er regt an, noch einmal auf die Fußballabteilung des GTV zuzugehen. Einige ehemalige Fußballspieler haben ja bereits nach der dortigen „Karriere“ einen Weg zur Tennisabteilung gefunden. In der regen Diskussion kommen weitere Vorschläge von den Mitgliedern. Der Vorstand wird die Ideen aufgreifen. (z. B. „Schnupperkurse“ für Schulkinder und Hallenspieler, die nicht nur in der Halle spielen wollen). Als erster Schritt wird der Internetauftritt der Tennisabteilung dahingehend ergänzt, dass auch Neubürger der Stadt Gütersloh in der Tennisabteilung willkommen sind.

Wolfgang schließt die Mitgliederversammlung gegen 20:45 Uhr

 

 

Hofschaden (Abflussprobleme zum Zweiten)!

Im August 2016 musste ein Bagger mit entsprechender Fachkraft anrücken, um die verstopften Regenwasserleitungen unter den Parkplätzen von Tennisabteilung und Tennishalle zu reinigen und in großen Teilen auch zu erneuern. Jahrzehntelang (gaaanz lang) hatte sich Wurzelwerk in den Kanalrohren ausgebreitet.

Um die Kosten zu minimieren, hatte Vorstandsmitglied und unser "Mann für Bauwesen"  Gerd Klußmeier sich mal wieder ehrenamtlich zur Verfügung gestellt, organisiert, mit Schüppe und Spitzhacke angefasst und kontrolliert. Nach mehr als eine Woche des Schuftens war abschließend sogar ein neuer Asphalt aufgetragen und alles wieder "im Fluss".

 

 

Saisoneröffnung am 23. und 24. April 2016


Da unsere Plätze in diesem Jahr recht frühzeitig hergerichtet wurden und ab der 2. Aprilhälfte auch schon in einem spielfähigen Zustand waren, terminierten wir die offizielle Saisoneröffnung auf das Wochenende 23./24. April. Am Samstag waren die Jugendlichen unter der Regie von Jugendwart und Trainer Reinhard Kuhr an der Reihe und Reini hatte seine Jugendmannschaften und darüber hinaus auch interessierte potentielle Neueinsteiger zum Spiel geladen. Bei wenig einladendem Wetter entfaltete sich dann auch eine rege Spieltätigkeit auf der Anlage und im geheizten Clubraum konnten Spielerinnen und Spieler bei Säften und Kuchen in den Spielpausen auftanken und aufwärmen.

Am 24. war dann die Saisoneröffnung für die Gesamtmitgliedschaft geplant und fand auch statt. Mit einem deutlichen Schönheitsfehler: Kaffee und Kuchen waren reichlich und gut vorhanden, zu dem geplanten lockeren Tennisspiel kam es aber nicht einmal im Ansatz. Dieser Sonntag war geprägt von eisiger Kälte und Regen- und Graupelschauern. Niemand war gewillt seinen Schläger auszupacken und die Teilnehmerzahl hielt sich auch in sehr überschaubarem Rahmen.
In der Hoffnung, dass damit das sehr schlechte Wetter für die neue Saison bereits abgehakt ist, setzen Abteilungsvorstand und alle Mitglieder auf ein schönes, erfolgreiches Tennisjahr 2016.

 

Mitgliederversammlung 2016

Die Mitgliederversammlung fand wegen der frühen Osterferien am 06.04.2016 ab 19:30 Uhr in unserem Clubraum statt!

 

Tagesordnung

TOP 1

Begrüßung

 

Bernd Fritzsche begrüßt die Anwesenden. Er stellt fest, dass die Versammlung beschlussfähig ist, da die Einladungen form- und fristgerecht erfolgten (Brief, E-Mail, Turnerpost). Auf sein Nachfragen wird das Protokoll der Mitgliederversammlung 2015 genehmigt.

Bevor die weiteren Tagesordnungspunkte behandelt werden, bittet Bernd die Anwesenden, sich im Gedenken an Liselotte Sundermann zu einer Schweigeminute von den Plätzen zu erheben. Das Gründungsmitglied der Tennisabteilung verstarb Ende 2015 nach langer Krankheit.

TOP 2

Berichte des Vorstandes

 

Allgemeines:

Bernd berichtet von den wesentlichen Geschehnissen in 2015. - Die vier Ziegelmehlplätze erhielten zur Saison 2015 neue Linien.

-  Der Platzwart hat zu Saisonbeginn 2016 seinen Dienst aufgekündigt, ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

-  Die ehemaligen Plätze 1 und 2 sollen durch den Hauptverein zu Beachvolleyballfeldern umgestaltet, der ehemalige Platz 7 wieder für Trainingszwecke hergerichtet werden.

-  Für das Gießen der Blumen und Sträucher wurde eine Regenwassertonne angeschafft, da sich der Schalter der Tauchpumpe bei einer zu geringen Wasserentnahme verstellt und dann die Gefahr besteht, dass die Pumpe nicht mehr abschaltet.

-  Der Gesamtverein hat seit der Mitgliederversammlung 2015 einen neuen Vorstand, da von den bisherigen Vorstandsmitgliedern keines zu einer Wiederwahl bereit stand. Der Tennisvorstand kann eine gute Zusammenarbeit bestätigen. Der neue Gesamtvorstand hat auch für die Tennisabteilung eine finanzielle Neuordnung vorgenommen. Da sich die Immobilie auf dem Tennisgelände ohnehin im Eigentum des Gesamtvereins befindet, wird dieser zukünftig auch Kosten für Reparaturen und Versicherung tragen. Das vom Hauptverein gewünschte Inventarverzeichnis der Tennisabteilung weist einen Gesamtwert von ca. 35.000,00 € aus.

-  Die in 2015 notwendige Reparatur der Dachentwässerung wurde noch von der Tennisabteilung bezahlt. Bernd dankt insbesondere Werner Hense, Gerd Klußmeier und Manfred Landwehr für die mit Fachverstand und viel Einsatz durchgeführten Arbeiten.

-  Die Resonanz der Mitglieder auf die durchgeführten Veranstaltungen war durchweg gut.

-  Nicht ausgezahlt haben sich die durchgeführten Werbemaßnahmen. Weder die Kooperation mit Bertelsmann (BeFit), der Artikel in der GT-Info noch die Aufnahme des Angebotes der Tennisabteilung in das GTV-Sportkursheft führte zu Neueintritten.

-  Bei der Neuauflage des „Dalkeman“ durch die Triathlonabteilung soll auch ein Wettbewerb innerhalb des GTV stattfinden. Bei dem „GTVman“ genannten Ereignis sollen Staffeln aus den Abteilungen antreten. Die Tennisabteilung sucht noch nach einem Mitglied, das innerhalb der Staffel die Fahrradstrecke „übernimmt“. Jeweils ein Schwimmer und ein Läufer wurden bereits gefunden

Sportliches:

Manfred Strothotte weist darauf hin, dass die Ergebnisse der Medenspiele 2015 auf den Internetseiten des Westdeutschen Tennisverbandes unter „theLeague“ nachzulesen sind. Für 2016 gibt er folgende Informationen:

-  Auch 2016 wurden sieben Mannschaften gemeldet. Die Herren 75 spielen nun nach ihrem Aufstieg in der höchsten Liga des WTV, der Westfalenliga. Die Herren 70 spielen weiterhin in der Bezirksliga, die Herren 60 weiter in der Bezirksklasse und die Herren 55 in der OWL-Liga. Es gibt zwei Juniorinnen-Mannschaften, U18 und U15 und eine Mannschaft mit männlichen Junioren als U15. Terminüberschneidungen bei den Heimspielen sollen möglichst noch vermieden werden. Manfred wird durch Aushang informieren.

-  Der Sommercup startet nach Ende der Medenspielsaison. Da im vergangenen Jahr überwiegend Doppel gespielt wurden, wird über neue Anreize für Einzel-Spiele nachgedacht. Wichtig ist jedoch, dass fleißig gespielt wird.

Finanzen:

Werner Gierhake erläutert die Jahresrechnung 2015 und den Haushaltsplan 2016 anhand einer Tischvorlage. In 2015 wurde anstelle des prognostizierten Überschusses von 305,00 € ein Defizit von 437,32 € erwirtschaftet. Die Abweichung ist durch die oben näher beschriebene Reparatur des Daches und höhere Energiekosten zu erklären. Der Verlust blieb vergleichsweise gering, da höhere Einnahmen bei der Clubraumbewirtschaftung erzielt wurden. Für 2016 wird ein Überschuss von 800,00 € angestrebt.

Mitglieder:

Zum 1. Januar 2016 hatte die Tennisabteilung 109 Mitglieder.

TOP 3

Bericht der Kassenprüfer

 

Die Kassenprüfung fand am 31.03.2016 statt .Die Stichprobenprüfung durch Dietmar Gallach und Gerd Klußmeier ergab keine Beanstandungen. Auch Dietmar dankt dem Ehepaar Landwehr, Gerd Klußmeier und Werner Hense für ihren enormen Einsatz.

Dietmar schlägt die Entlastung des Vorstandes vor.

TOP 4

Entlastung des Vorstandes

 

Die vorgeschlagene Entlastung wird unter Stimmenthaltung des Vorstandes einstimmig erteilt.

TOP 5

Wahl von Kassenprüfern

 

Gerd Klußmeier wird 1. Kassenprüfer. Als 2. Kassenprüfer wird bei eigener Stimmenthaltung Wolfgang Mühlbach einstimmig gewählt.

TOP 6

Wahlen zum Vorstand

 

Da in diesem Jahr auch der 1. Vorsitzende zur Wahl steht, wird zunächst Theo Zumbansen als Versammlungsleiter bestimmt.

Weil keine weiteren Kandidaten für den Vorstandsposten vorgeschlagen werden, wird Bernd bei eigener Enthaltung einstimmig in seinem Amt bestätigt. Danach übernimmt er wieder die Versammlungsleitung.

Bei eigenen Enthaltungen werden ebenfalls einstimmig wiedergewählt:

-  Werner Gierhake als 1. Kassenwart

-  Manfred Strothotte als 1. Sportwart

-  Reinhard Kuhr als Jugendwart

-  Jutta Strothotte als 1. Vergnügungswartin

-  Willi Emering als Pressewart

TOP 7

Anträge von Mitgliedern

 

Von den Mitgliedern wurden keine Anträge gestellt.

TOP 8

Verschiedenes

 

Bernd Fritzsche berichtet darüber, dass am 26.04.2016 eine außerordentliche Mitgliederversammlung des GTV stattfindet, in der es ausschließlich um den möglichen Erwerb der Tennishalle Eichenhof gehen wird. Die Einladungen zur Versammlung müssten bereits jedem Mitglied vorliegen. Zu einem Vorgespräch treffen sich Mitglieder aus verschiedenen Abteilungen am 07.04.2016.

Bernd schließt die Mitgliederversammlung gegen 21:00 Uhr.

 

 

Dachschaden!

Flachdächer können irgendwann problematisch werden! Diese leidvolle Erkenntnis, die so mancher Hausbesitzer schon gemacht hat, hat im Sommer auch unsere Abteilung ereilt. Unter dem Flachdach unseres Clubraums tropfte es plötzlich aus der Decke sobald draußen der Regen etwas größere Ausmaße annahm. Im schönen und bei vielen Feiergesellschaften beliebten Clubraum standen plötzlich erhebliche Pfützen. Unsere ersten Bemühungen waren, wie sich später herausstellte eher dilettantischer Natur: Die Profispirale eines Sanitärunternehmens steckte auf 15 m Länge unwiederbringlich fest, das einfache Abkleben der Dachabflüsse brachte nichts. Erst als nach vielem Hin und Her unser Vorstandsmitglied Gerd Klußmeier die Sache in seine professionellen Hände nahm und weitere Profis (Tiefbauer und Klempner) hinzuzog, war der Spuk innerhalb einer Woche beendet. Die Fotos zeigen wie (im wahrsten Sinne des Wortes) tief die Eingriffe in das Umfeld des Raumes sein mussten um das Problem umfassend zu lösen. Im übrigen erreichte auch das finanzielle Loch in der Abteilungskasse, das durch die Arbeiten gerissen wurde, eine gewisse Tiefe!

 
...dann kam Gerd!

 

Mitgliederversammlung 2015

Die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung fand in diesem Jahr wieder wie gewohnt im März (24.03. 19:30 bis 21:00 Uhr) statt.

An der Versammlung nahmen 19 Mitglieder teil. Trotz des Fehlens zweier Vorstandsmitglieder, die aus wichtigen Gründen Ihre Teilnahme absagen mussten, noch einmal eine Steigerung zum Vorjahr.

Allgemeines:

Bernd berichtet von den wesentlichen Geschehnissen in 2014. Die Resonanz der Mitglieder auf die durchgeführten Veranstaltungen war durchweg gut.

Die Buche auf der Grenze zum „Fachwerk“ wurde durch einen Gutachter besichtigt. Sie darf nicht gefällt, sondern muss aufwändig gesichert werden. Die Kosten werden je zur Hälfte von der Tennisabteilung und den Eigentümern des „Fachwerks“ getragen. An den Kosten für die neue Heizung hat sich die Tennisabteilung mit rund 5.000,00 € beteiligt. Damit dürfte auch die Gefahr von Legionellenbildung beseitigt sein. Das Ergebnis einer entsprechenden Prüfung steht noch aus.

Auch im Winter 2014/2015 gab es wieder einen Wasserschaden. Diesmal drang Wasser über das Dach in den Clubraum ein. Einer der zwei Abflüsse auf dem Dach konnte aber nicht gereinigt werden. Bei dem Versuch verloren die beauftragten Handwerker mehrere Meter ihrer Reinigungsspirale. Gerd Klußmeier hat den betroffenen Ablauf mit positivem Ergebnis mit einer Schweißbahn abgedichtet.

Die Frühjahrsüberholung der Plätze soll laut Firma Rendorf noch im März begonnen werden. In diesem Jahr sind nun endgültig neue Linien erforderlich. Der Platz 7 soll als Ergänzung zu den vier Sandplätzen reaktiviert werden. Eine größere Helferschar hat schon damit begonnen.

Auf der Anlage weht seit dem Spätsommer eine eigens angeschaffte Clubfahne. Der Fahnenmast wurde von Willi Emering gestiftet.

Sportliches:

Manfred Strothotte ist wegen einer Erkältung momentan ohne Stimme. Er verteilt deshalb eine Tischvorlage zur Information.

Für 2015 wurden sieben Mannschaften gemeldet. Es spielen die Herren 75 (OWL-Liga), die Herren 70 (Bezirksliga), die Herren 60 (1. Bezirksklasse) und die Herren 55 (OWL-Liga). Außerdem erfreulicher Weise die Juniorinnen 18 (2. Kreisklasse), die Junioren 15 (3. Kreisklasse) und die Junioren 12 (3. Kreisklasse).

Der Sommercup soll nach Ende der Medenspielsaison (etwa Ende Juni) starten. Über Änderungen im Spielmodus darf bis dahin nachgedacht werden.

Freundschaftsspiele zwischen Mannschaften der Tennisabteilung oder mit externen Gegnern können jederzeit terminiert werden.

Trainingszeiten für Mannschaften während der Medenspielsaison müssen mit der sportlichen Leitung abgestimmt werden. Die Jugendspiele, die erst ab 16:00 Uhr angesetzt werden können, haben Vorrang. Ein Antrag zur Tagesordnung auf feste Trainingszeiten und –plätze wurde wieder zurückgezogen. Es erfolgt eine Regelung mit dem Sportwart.

Reini Kuhr, der es geschafft hat, drei Jugendmannschaften zu bilden, bittet die Anwesenden darum, den Nachwuchs freundlich und nachsichtig aufzunehmen.

Finanzen:

Werner Gierhake erläutert die Jahresrechnung 2014 und den Haushaltsplan 2015 anhand einer Tischvorlage. Trotz der im Haushalt 2014 eingestellten Kosten für die Heizung wurde ein Einnahmeüberschuss von knapp 900,00 € erzielt. Für 2015 wird ein ausgeglichener Haushalt erwartet.

Mitglieder:

Zum 1. Januar 2015 hatte die Tennisabteilung 113 Mitglieder.

Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfung fand am 02.03.2015 statt .Die Stichprobenprüfung durch Theo Zumbansen und Dietmar Gallach ergab keine Beanstandungen.

Dietmar schlägt die Entlastung des Vorstandes vor.

Entlastung des Vorstandes

Die vorgeschlagene Entlastung wird unter Stimmenthaltung des Vorstandes einstimmig erteilt.

Wahl von Kassenprüfern

Dietmar Gallach wird 1. Kassenprüfer. Als 2. Kassenprüfer wird Gerd Klußmeier bei eigener Stimmenthaltung einstimmig gewählt.

Wahlen zum Vorstand

Zwei der zu wählenden Vorstandsmitglieder können wegen wichtiger Termine nicht an der Versammlung teilnehmen, haben sich aber zur Wiederwahl bereiterklärt.

Bei eigenen Enthaltungen werden deshalb einstimmig wiedergewählt

- Dieter Oberpichler als 2. Vorsitzender
- Jutta Landwehr als 2. Kassenwartin
- Willi Emering als Pressewart
- Uwe Schüttpelz als Geschäftsführer

Außerdem kann Gerd Klußmeier zu einer Erweiterung seines Engagements in der Tennisabtelung bewegt werden. Er wird künftig an den Vorstandssitzungen als Berater teilnehmen.

Beitragssenkung für Kinder und Jugendliche

Um im Vergleich mit anderen Gütersloher Tennisvereinen mithalten zu können, schlägt der Vorstand eine Beitragssenkung für Kinder und Jugendliche vor. Da kein Einfluss auf die Beiträge des Hauptvereins genommen werden kann, ist dies nur durch eine Reduzierung der Tennis-Zusatzbeiträge möglich. Eine Tischvorlage wird verteilt. Nach kurzer Diskussion wird der Vorschlag einstimmig angenommen. Es ergibt sich daraus folgende Beitragstabelle:

Personen

Beitrag Hauptverein

Tennis Zusatzbeitrag

Jahresbeitrag gesamt

Kinder bis 12 Jahre

45,00 €

15,00 €

60,00 €

Jugendliche

45,00 €

35,00 €

80,00 €

Schüler u. Studenten über 18 Jahre

50,40 €

34,60 €

85,00 €

Erwachsene bis 19 Jahre.

72,00 €

35,00 €

107,00 €

Erwachsene ab 20 Jahre

72,00 €

106,00 €

178,00 €

(Ehe)-Paare

144,00 €

174,00 €

318,00 €

(Ehe)-Paare mit einem Kind bis 12 Jahren

140,00 €

189,00 €

329,00 €

(Ehe)-Paare mit einem Jugendlichem

140,00 €

209,00 €

349,00 €

Ein Erwachsener mit einem Kind bis 12 Jahren

110,00 €

121,00 €

231,00 €

Ein Erwachsener mit einem Jugendlichen

110,00 €

141,00 €

251,00 €

Ein Erwachsener mit zwei Kindern bis 12 Jahren

130,00 €

136,00 €

266,00 €

Ein Erwachsener mit zwei Jugendlichen

130,00 €

176,00 €

306,00 €

Familien

150,00 €

224,00 €

374,00 €

Passive Mitglieder bis 19 Jahre

36,00 €

28,00 €

64,00 €

Passive Mitglieder ab 20 Jahre

36,00 €

44,00 €

80,00 €

 

Anträge von Mitgliedern

Der einzige gestellte Antrag wurde vor der Beratung zurückgezogen

Verschiedenes

Bernd Fritzsche kündigt an, im nächsten Jahr nicht für eine Wiederwahl zu kandidieren.